Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Braunschweigisches Landesmuseum

Barock & Aufklärung
Vieweghaus Braunschweigisches Landesmuseum (Foto Cordes)

Das Braunschweigische Landesmuseum im Vieweghaus ist einer von 4 Ausstellungsorten des Braunschweigisches Landesmuseums.

Den schwelgerischen Barock und die Erkenntnisse der Aufklärung können Sie hier erleben.

Im Vieweghaus präsentiert das BLM in einer ca. 3000 m² großen Dauerausstellung die faszinierende Geschichte des Herzogtums Braunschweig von den mittelalterlichen Anfängen bis zu seiner Auflösung 1918 sowie den Weg der Region bis in die jungen Jahre der Bundesrepublik Deutschland.

Barock & Aufklärung
Vieweghaus, Braunschweigisches Landesmuseum. Foto: Ilona Döring
Zeitlos
Das neue Logo

Das Braunschweigische Landesmuseum

Das Braunschweigische Landesmuseum versteht sich als Schaufenster und Gedächtnis des Braunschweiger Landes und gehört neben dem Herzog Anton Ulrich Museum und dem Staatlichen Naturhistorischen Museum zu den 3 Landesmuseen von Braunschweig.

Mit seinen vier Standorten zählt es zu den größten und bedeutendsten historischen Museen in Deutschland. Neben der großen Dauerausstellung im sogenannten „Vieweg-Haus“, dem Haupthaus des Museums am Burgplatz, verfügt das BLM über drei Nebenstellen: „Hinter Aegidien“ mit dem Jüdischen Museum, die herzogliche Kanzlei in Wolfenbüttel mit einer Dauerausstellung zur Ur- und Frühgeschichte und schließlich das Bauernhaus-Museum in Bortfeld (derzeit geschlossen).

Gegründet 1891 auf bürgerliche Initiative hin, dokumentiert das heute vom Land Niedersachsen getragene Museum in großen Dauer- und Wechselausstellungen die faszinierende Geschichte des Herzogtums Braunschweig von der Urzeit bis in die Anfangszeit der Bundesrepublik Deutschland.

Kontakt

Braunschweigisches Landesmuseum

Burgplatz 1
38100 Braunschweig

Tel.: 0531-1215-0
Web:  www.3landesmuseen.de

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Barock & Aufklärung, Mittelalter & Renaissance, Industrialisierung & Moderne, Gegenwart & Zukunft

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen

Dienstag: 10.00 - 20.00 Uhr

Mittwoch - Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr

Jeden 1. Dienstag im Monat: bis 20.00 Uhr geöffnet

(Planen Sie für Ihren Besuch ca. 1-2 Stunden ein)

 

Öffnungszeiten während der Feiertage:

Geöffnet:
Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag, Pfingstsonntag, Tag der deutschen Einheit, 2. Weihnachtsfeiertag

Geschlossen:
Neujahr, Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Heilig Abend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 €, ermäßigt 3,00 €

Kinder: 2,00 € (6 – 14 Jahre)

Schulklassen und Kinder bis 5 Jahre: freier Eintritt

Bitte beachten Sie: Die Eintrittspreise können bei Sonderausstellungen variieren.

Angebote

Verschiedene Führungen und Vorträge. Gerne informieren wir Sie!

 

 

Aktuelles aus den ZeitOrten

2.10.: Letzter Tag im Gerstäcker-Museum Braunschweig

Letzter Tag im Gerstäcker-Museum Am Sonntag, 2. Oktober 2016, ist das Gerstäcker-Museum in Braunschweig zum letzten Mal geöffnet. In der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr besteht die Möglichkeit, Bücher und Gegenstände zu kaufen und einen letzten Blick in das Museum zu werfen. Am 1.12.1982 konnte die Freidrich-Gerstäcker-Gesellschaft das Museum in Braunschweig eröffnen. Mit wechselnden […] Der Beitrag 2.10.: Letzter Tag im Gerstäcker-Museum Braunschweig erschien zuerst auf... Webseite aufrufen..

14.-23.10.: WEITBLICK Festival im Theater Fadenschein

Internationales Festival mit Figuren 2016 Braunschweig Das WEITBLICK Festival jährt sich 2016 in triennalem Rhythmus bereits zum 5. Mal. Mit den spezifischen Mitteln des Objekt- und Figurentheaters werden aus 11 Ländern herausragende Inszenierungen am Puls der Zeit präsentiert. Dabei sind Nachwuchs-produktionen junger Figurentheaterkünstler, traditionelles Figurentheater, sowie Inszenierungen im Grenzbereich zur Performance. Neben der Fadenschein-Bühne wird […] Der Beitrag 14.-23.10... Webseite aufrufen..

30.09.: Jazzkonzert in der Autostadt – „Norwegen im Zeithaus“

NORWEGEN IM ZEITHAUS Am Freitag, 30. September, treffen im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg der norwegische Pianist Tord Gustavsen und sein langjähriger Weggefährte Jarle Vespestad am Schlagzeug auf die deutsch-afghanische Künstlerin Simin Tander. Die in Köln lebende Sängerin studierte Jazzgesang und gilt heute als aufgehender Stern am europäischen Jazz- und Weltmusikhimmel. Mit diesem Konzert setzt die Autostadt ihre […] Der Beitrag 30.09.: Jazzkonzert in der Autostadt –... Webseite aufrufen..